Alexa Piller

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Kühle Blondine oder Ulknudel? Das ist hier die Frage. Von weitem sieht sie wie eine hoch gewachsene, schlanke Lady aus. Doch zoomt man näher ran; siehe  da: eine Kichererbse!
Diese Spezies aus der Kichererbsenfamilie ist ein ganz besonders Früchtchen. Zuckersüß, und irgendwie tricky (oder freaky). Herzlich und naiv und doch wieder reflektiert  und ernst. Kurz und gut, sie überrascht immer wieder. Und ihre Eltern haben auch ganz überrascht aus der Wäsche geschaut, als sie verkündete: „Ob ihr wollt oder nicht, ich hänge mein Arzthelferinnenleben an den Nagel und werde Schauspielerin“. Sie hat schon immer mit der Bühne geliebäugelt. Getanzt, musiziert und gespielt. Dann wurde die Bühne ihre heimliche Liebe. Und irgendwann, ist es aus ihr heraus geplatzt. Jetzt steht sie da und ruft mit ihrer markanten Stimme in alle Welt:  Meine Bühne gehört zu mir. Klar? Jetzt führt sie das musische Erbe ihres verstorbenen Opas weiter. Alexa Piller, mach weiter so, er wäre sehr stolz auf dich.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü